Zeitstudien

Die Zeit ist die zentrale Führungsgröße für alle im Betrieb ablaufenden Aktivitäten. Aus diesem Grunde ist es so wichtig, dass die verwendeten Daten korrekt sind, denn sie bilden das Fundament aller nachfolgenden Kalkulationen.

Mehr denn je sind Unternehmen heute gezwungen sich am Markt zu orientieren, um im Wettbewerb zu bestehen. Voraussetzung hierfür ist eine effiziente Gestaltung von Arbeitsstrukturen- und –prozessen. Um diese zu realisieren benötigt man aktuelle, relevante und hinreichend genaue Zahlen und Daten.

 

Mit Hilfe objektiver Zeitaufnahmen kann man Leistungen besser beurteilen und bewerten, bzw. Arbeitsprozesse besser lenken und kontrollieren.

Sie erhalten von der LÜKE CONSULTING zuverlässige Unterstützung in den Bereichen Arbeits- und Zeitwirtschaft. Die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von sämtlichen Zeitaufnahmen erfolgt nach dem REFA-Standard. Sie werden durch qualifizierte Mitarbeiter mit REFA-Ausbildung koordiniert und durchgeführt.

Ziel ist es, alle am Arbeitsprozess beteiligten Elemente in ein ausgewogenes, kostenoptimales Gesamtsystem einzubinden.

Multimomentaufnahme

Ihr wachsender Bedarf an aktuellen Daten zur Analyse von Schwachstellen, Nutzungszeiten und Störgrößen kann mit einer professionellen Multimomentaufnahme abgedeckt werden.
In vielen Betrieben wird die Multimomentstudie nicht eingesetzt, weil der manuelle Aufwand für die Auswertung der Studie gescheut wird.
Dies ist schade, denn das Multimomentverfahren ist ein sehr vielseitiges Instrument, mit dessen Hilfe man detaillierte und differenzierte Informationen über seinen Betrieb gewinnen kann.

Zu den wichtigsten Schritten bei der Multimomentaufnahme gehört es, zunächst die Ziele der Studie genau festzulegen. Welche Tätigkeiten, welche Abläufe sollen transparent gemacht werden? Damit können die zu untersuchenden Ablaufarten bestimmt, die Beobachtungsrundgänge geplant und durchgeführt werden.
Die wichtigste Voraussetzung für die Effizienz einer MM-Studie ist eine flexible Auswertung, in der man das vorhandene Datenmaterial nach den verschiedensten Kriterien filtern, sortieren und gruppieren kann.

Aufgrund der Ergebnisse aus der Stichprobe lassen sich Aussagen über die zeitliche Struktur von Tätigkeiten und Abläufen machen. Nun wird Ihr Betriebsgeschehen transparent, Schwachstellen und „Flaschenhälse“ werden offensichtlich. Damit ist die Basis für fundierte Prozessanalysen und -optimierungen geschaffen.